Kontrollierte Entschleunigung und dosierte Achtsamkeit

Die Menschen reden von Slow Food und kochen im Thermomix. Bestellen Bücher über die Entschleunigung des Alltags via Amazon Prime. Besuchen Seminare zum Thema Achtsamkeit und werfen mit Fäkalien um sich, wenn jemand an der Ampel zu langsam in die Pedale tritt. Kontrollierte Entschleunigung und dosierte Achtsamkeit weiterlesen

Katerfrühstück für Entscheider im digitalen Rausch

Heute Morgen habe ich aus Versehen eine E-Mail geöffnet, in der sich bunte Comicfiguren von einem anderen Planeten (im Auftrag eines mir bekannten Dienstleisters) mit mir zu unterhalten versuchten (manche dreiäugig, andere nur mit einem Sehorgan ausgestattet – alle sahen aus, als hätten sie an Weihnachten etwas zu tief ins Glas geschaut). Lächelnd baten sie mich darum, die Erde zu verlassen, um mit ihnen gemeinsam neue Galaxien zu erforschen. Katerfrühstück für Entscheider im digitalen Rausch weiterlesen

Die Reue nach dem Kauf

Augmented Reality. ChatBots. Content Marketing. Influencer Marketing. Künstliche Intelligenz. Mit jedem Herzschlag haucht die digitale Transformation einen neuen Begriff in die Ohren der Marketing Manager und alle verheißen sie unsterblichen Ruhm. Leider wird es im durchschnittlichen Kopf recht schnell sehr eng. Daher verdrängen neue Trends häufig altes Wissen in einen für immer unzugänglichen Winkel. Schade eigentlich. Die Reue nach dem Kauf weiterlesen

Du hast keine Wahl

Jeder bekommt den ganzen Tag über so viele Informationen, dass er den gesunden Menschenverstand verliert.

Das soll Gertrude Stein gesagt haben – eine Frau, die von 1874 bis 1946 lebte, also einige Jahre v.d.I. (= vor dem Internet). Hätte sie die Auswirkungen der Informationsflut, die uns jeden Tag umspült, miterleben dürfen, wäre sie womöglich auf eine einsame Insel ohne Strom geflüchtet. Du hast keine Wahl weiterlesen

Unsere kleine Farm

Die in Köln angesiedelte Messe für Digitales Marketing, dmexco, hat sich September für September zu einem internationalen Spektakel entwickelt, das kein zukunftsorientierter Marketer verpassen sollte. Inzwischen schmeckt sogar der Kaffee und in der „Congress Hall“ empfangen Turnschuh-Träumer und Anzug-Ritter prominente Redner mit tosendem Applaus. Zu den diesjährigen Highlights gehörte für viele der Vortrag von Facebooks operativer Chefin, Sheryl (Kara) Sandberg. Unsere kleine Farm weiterlesen

Die maschinelle Simulation menschlicher Nähe

Heutzutage dreht sich alles um Beziehungen mit Kunden.

Hörte ich neulich bei einer Marketingveranstaltung zum allseits dehnbaren Thema Digitalisierung. Ständig auf die Uhr schauend und doch die Zeit missachtend, beteten zwei von drei Referenten den Inhalt ihrer Folien herunter und drohten dem – aus potenziellen Kunden bestehenden – Publikum: „Ich habe noch achtzig Folien, wir könnten also noch ganz lange so weitermachen.“ Die maschinelle Simulation menschlicher Nähe weiterlesen

Mit der richtigen Creme schaffen wir alles

Je mehr Fortschritte wir beim Thema Gleichstellung von Frau und Mann machen, desto spannender der Blick ins Zeitschriftenregal. Die Redaktionen scheinen einen sanften Prozess zu bevorzugen, bei dem die noch recht verwirrten Vertreter beider Geschlechter sich langsam an ihre neuen Freiheiten gewöhnen. Mit der richtigen Creme schaffen wir alles weiterlesen

Tierisches Wohl und menschliche Illusionen

Eine Kuh steht auf einer Weide. Eine Kanne Milch schimmert im Sonnenlicht. Saftig grüne Grashalme wehen im Wind. Aus dem Off gießt jemand dynamisch Milch in ein Glas. Die Designer von Milchpackungen beschwören häufig dieselben Bilder herauf in unseren Köpfen. Das ist ihr Job – schließlich erfüllt eine Verpackung viele Funktionen, zu denen die Absatzförderung gehört. Und solch positive Assoziationen verkaufen bestens. Tierisches Wohl und menschliche Illusionen weiterlesen

Ansichtssache

Wenn die Kinder der Millenials eines Tages auf das 20. Jahrhundert zurückblicken, werden sie vermutlich den Kopf schütteln über diese gefährliche Zeit, in der menschliche Schicksale so häufig vom Zufall bestimmt wurden. Damals schauten Reisewillige in Kataloge mit zwei mal zwei Zentimeter großen Fotos von Hotels und verließen sich auf die Empfehlung einer Reiseverkehrskauffrau, die selbst noch nie vor Ort war. Ansichtssache weiterlesen

Auf dem schmalen Grat zwischen Stereotypen und Vorurteilen

Sobald sie ihre Arbeitskluft anziehen, verwandeln sich Marketer in miese Zauberkünstler: Schon in der Marketing-Grundschule lernen wir zwar, den Menschen in seine Einzelbestandteile zu zersägen. Doch das Zusammensetzen behandelt man – trotz Big Data, Social Media und Marketing Automation – lediglich als eine rein theoretische Möglichkeit. Auf dem schmalen Grat zwischen Stereotypen und Vorurteilen weiterlesen