Unsere kleine Farm

Die in Köln angesiedelte Messe für Digitales Marketing, dmexco, hat sich September für September zu einem internationalen Spektakel entwickelt, das kein zukunftsorientierter Marketer verpassen sollte. Inzwischen schmeckt sogar der Kaffee und in der „Congress Hall“ empfangen Turnschuh-Träumer und Anzug-Ritter prominente Redner mit tosendem Applaus. Zu den diesjährigen Highlights gehörte für viele der Vortrag von Facebooks operativer Chefin, Sheryl (Kara) Sandberg. Unsere kleine Farm weiterlesen

Die maschinelle Simulation menschlicher Nähe

Heutzutage dreht sich alles um Beziehungen mit Kunden.

Hörte ich neulich bei einer Marketingveranstaltung zum allseits dehnbaren Thema Digitalisierung. Ständig auf die Uhr schauend und doch die Zeit missachtend, beteten zwei von drei Referenten den Inhalt ihrer Folien herunter und drohten dem – aus potenziellen Kunden bestehenden – Publikum: „Ich habe noch achtzig Folien, wir könnten also noch ganz lange so weitermachen.“ Die maschinelle Simulation menschlicher Nähe weiterlesen

Mit der richtigen Creme schaffen wir alles

Je mehr Fortschritte wir beim Thema Gleichstellung von Frau und Mann machen, desto spannender der Blick ins Zeitschriftenregal. Die Redaktionen scheinen einen sanften Prozess zu bevorzugen, bei dem die noch recht verwirrten Vertreter beider Geschlechter sich langsam an ihre neuen Freiheiten gewöhnen. Mit der richtigen Creme schaffen wir alles weiterlesen

Tierisches Wohl und menschliche Illusionen

Eine Kuh steht auf einer Weide. Eine Kanne Milch schimmert im Sonnenlicht. Saftig grüne Grashalme wehen im Wind. Aus dem Off gießt jemand dynamisch Milch in ein Glas. Die Designer von Milchpackungen beschwören häufig dieselben Bilder herauf in unseren Köpfen. Das ist ihr Job – schließlich erfüllt eine Verpackung viele Funktionen, zu denen die Absatzförderung gehört. Und solch positive Assoziationen verkaufen bestens. Tierisches Wohl und menschliche Illusionen weiterlesen

Ansichtssache

Wenn die Kinder der Millenials eines Tages auf das 20. Jahrhundert zurückblicken, werden sie vermutlich den Kopf schütteln über diese gefährliche Zeit, in der menschliche Schicksale so häufig vom Zufall bestimmt wurden. Damals schauten Reisewillige in Kataloge mit zwei mal zwei Zentimeter großen Fotos von Hotels und verließen sich auf die Empfehlung einer Reiseverkehrskauffrau, die selbst noch nie vor Ort war. Ansichtssache weiterlesen

Auf dem schmalen Grat zwischen Stereotypen und Vorurteilen

Sobald sie ihre Arbeitskluft anziehen, verwandeln sich Marketer in miese Zauberkünstler: Schon in der Marketing-Grundschule lernen wir zwar, den Menschen in seine Einzelbestandteile zu zersägen. Doch das Zusammensetzen behandelt man – trotz Big Data, Social Media und Marketing Automation – lediglich als eine rein theoretische Möglichkeit. Auf dem schmalen Grat zwischen Stereotypen und Vorurteilen weiterlesen

Der Algorithmus: Ein Werkzeug ohne Verantwortungsbewusstsein

Algorithmen sind wie lange, verschachtelte To-Do-Listen. Sie bestehen aus einer Folge von Anweisungen, mit denen man ein bestimmtes Problem lösen kann. Dank der Technik, die uns umgibt, begegnen wir diesen Problemlösern an jeder Ecke unseres Alltags. Doch sollen sie zumeist gar nicht unsere eigenen Probleme lösen, sondern die der Unternehmen, die mit uns Geld verdienen wollen. Der Algorithmus: Ein Werkzeug ohne Verantwortungsbewusstsein weiterlesen

Ausflug: OTTO NOW

Die Idee ist nicht neu: statt Eigentum zu erwerben, zahlen Menschen eine Gebühr, um etwas vorübergehend zu besitzen. Das machte man so, als Computer noch die Größe eines Einfamilienhauses hatten, das Bildtelefon an der Bereitschaft, Fremde ins unaufgeräumte Wohnzimmer zu lassen, scheiterte, und das macht man noch heute so. Ausflug: OTTO NOW weiterlesen

Was von uns übrig bleibt

Wollten Sie schon immer Spuren für die Nachwelt hinterlassen und fragen sich: Ja, wie denn nur? Machen Sie es sich leicht – das entspricht unserem Zeitgeist. Kaufen Sie irgendein Produkt in einer Plastikverpackung und entsorgen diese auf keinen Fall in der Gelben Tonne. Vielleicht werfen Sie das Ding in einer kurvigen Autobahnausfahrt einfach mit Schwung aus dem Fenster. Was von uns übrig bleibt weiterlesen

Spannende Abenteuer mit neuen Verbündeten

Jörg Nicht. Shirin David. Jean-Claude Mpassy. Kennen Sie etwa nicht? Dann leben Sie womöglich gedanklich immer noch irgendwo im 20. Jahrhundert, in dem es schwer war, ein Star zu werden, und bewegte Werbung durch eine analoge Röhre unaufgefordert in ahnungslose Haushalte kam. Spannende Abenteuer mit neuen Verbündeten weiterlesen