Nicht angestellt, nicht skalierbar, nicht fassbar

Ob der menschlichen Notwendigkeit, Artgenoss*innen in Schubladen zu stecken, gehöre ich verschiedenen Gruppierungen an. Manche Kästchen versammeln viele, die sich mit mir ein Merkmal teilen. Andere erinnern an ein Programmkino, das kurz vor Mitternacht kasachische Filme zeigt. Die Zuordnung erfolgte teils schon bei der Geburt. Frau, blauäugig, Äpfel liebend. Für weitere Schubfächer habe ich mir im Laufe der Zeit eine Eintrittskarte besorgt. Frankfurterin, Fahrradhelmträgerin, Freelancerin

Nicht angestellt, nicht skalierbar, nicht fassbar weiterlesen

Eine Geschichte von zwei Re­vo­lu­ti­onen

It was the best of times, it was the worst of times,
it was the age of wisdom, it was the age of foolishness,
it was the epoch of belief, it was the epoch of incredulity,
it was the season of Light, it was the season of Darkness,
it was the spring of hope, it was the winter of despair,
we had everything before us, we had nothing before us,
we were all going direct to Heaven, we were all going direct the other way. Eine Geschichte von zwei Re­vo­lu­ti­onen weiterlesen

Ausflug: dmexco

dmexco. Die Abkürzung klingt ein bisschen wie der Name für ein Migräne-Präparat. Und tatsächlich, so weit hergeholt ist dieser Gedanke nicht. Denn die Digital Marketing Exposition & Conference möchte die Kopfschmerzen lindern, unter denen viele Marketer aufgrund großer Umbrüche in ihrer Umwelt leiden. Ausflug: dmexco weiterlesen