Reparable Schön­heits­feh­ler

Während weltweit viele Schüler einmal wieder das Versagen der Politik beim Klimawandel anmahnten, widmeten sich in Düsseldorf vom 29. März 2019 an manche Erwachsene einem Thema, das unsere Spezies schon weitaus länger beschäftigt. Es hat Bände von Gedichten inspiriert und die Zukunftsaussichten von Schneewittchen bis Marilyn Monroe deutlich beeinflusst: die Schönheit. Reparable Schön­heits­feh­ler weiterlesen

Kein Anschluss unter dieser Nummer

Eigentlich wollte ich einen Artikel zum Thema Marketingstrategie schreiben. Doch ein blinkendes Licht brachte alles durcheinander – ein Dieb, der vor allem Zeit stahl, aber auch ein klein wenig der Selbstbeherrschung und Würde. Dieses Vorkommnis ist der Rede wert, denn schon morgen könnten auch Sie das Gleiche durchleben und eine entsprechende Selbsthilfegruppe existiert meines Wissens noch nicht. Kein Anschluss unter dieser Nummer weiterlesen

Video hat bisher niemanden ins Grab gebracht

Es heißt, der öffentlich-rechtliche Rundfunk sichere gleichgewichtige Vielfalt und stehe für ein breites Programmangebot. In den Momenten, in denen bei hr1 (dem ersten Programm des Hessischen Rundfunks) einmal wieder „It’s Raining Men“ von den Weather Girls ertönt, meint man jedoch – diesen Grundsatz erinnernd – ein Lachen zu vernehmen. Es klingt als käme es direkt aus der Hölle, denn das tut es. Video hat bisher niemanden ins Grab gebracht weiterlesen

Kontrollierte Entschleunigung und dosierte Achtsamkeit

Die Menschen reden von Slow Food und kochen im Thermomix. Bestellen Bücher über die Entschleunigung des Alltags via Amazon Prime. Besuchen Seminare zum Thema Achtsamkeit und werfen mit Fäkalien um sich, wenn jemand an der Ampel zu langsam in die Pedale tritt. Kontrollierte Entschleunigung und dosierte Achtsamkeit weiterlesen

Katerfrühstück für Entscheider im digitalen Rausch

Heute Morgen habe ich aus Versehen eine E-Mail geöffnet, in der sich bunte Comicfiguren von einem anderen Planeten (im Auftrag eines mir bekannten Dienstleisters) mit mir zu unterhalten versuchten (manche dreiäugig, andere nur mit einem Sehorgan ausgestattet – alle sahen aus, als hätten sie an Weihnachten etwas zu tief ins Glas geschaut). Lächelnd baten sie mich darum, die Erde zu verlassen, um mit ihnen gemeinsam neue Galaxien zu erforschen. Katerfrühstück für Entscheider im digitalen Rausch weiterlesen

Ansichtssache

Wenn die Kinder der Millenials eines Tages auf das 20. Jahrhundert zurückblicken, werden sie vermutlich den Kopf schütteln über diese gefährliche Zeit, in der menschliche Schicksale so häufig vom Zufall bestimmt wurden. Damals schauten Reisewillige in Kataloge mit zwei mal zwei Zentimeter großen Fotos von Hotels und verließen sich auf die Empfehlung einer Reiseverkehrskauffrau, die selbst noch nie vor Ort war. Ansichtssache weiterlesen

Das Versprechen von grenzenloser Mobilität

Jeder von uns merkt im Alltag, dass Maschine und Mensch längst noch nicht dort sind, wo Visionäre und Märchenerzähler sie gerne hätten. Nehmen wir beispielsweise der Deutschen Lieblingsspielzeug – das Auto. Es tut letztendlich nichts Anderes, als uns von Aachen nach Berlin zu bringen. Das Versprechen von grenzenloser Mobilität weiterlesen

Marketing MOOCs: Moderne Maßnahmen gegen den Stillstand

Haben Sie auch manchmal das Gefühl, die Marketing-Welt drehe sich immer schneller? So schnell, dass man darauf achten muss, nicht aus ihrer Umlaufbahn geworfen zu werden? Überkommt Sie dann möglicherweise die Befürchtung, auf einem lebensfeindlichen Planeten ohne Absatzwirtschaft, Espresso und Schokolade zu landen, gemeinsam mit all den Anderen, die das Tempo der digitalen Ära zu Fremdlingen gemacht hat? Marketing MOOCs: Moderne Maßnahmen gegen den Stillstand weiterlesen

Warten auf Godot

„Das sind Krawattenträger und Schwätzer. Ich gehe jetzt. Von mir aus stimmt alles. Eigentlich dürfte jetzt nichts mehr schiefgehen.“

Mit diesen pragmatischen Worten eines Technikers für Telekommunikation endete ein Albtraum aus dem ich erst kürzlich erwacht bin – eine Erfahrung, die nur denjenigen zur Nachahmung empfohlen werden kann, die über die Fähigkeit verfügen, sich in einen Zustand meditativer Versenkung zu begeben, und eine Vorliebe für Sozialstudien oder Marketingkatastrophen haben. Warten auf Godot weiterlesen