Wie man schreibt, so wird man gelesen

Niemand würde folgende Fakten bestreiten: Nicht jeder Fußballfan spielt wie Klose. Nicht jeder Musikliebhaber singt wie Aretha Franklin. Nicht jeder Museumsbesucher malt wie da Vinci. Doch viele unterliegen dem Irrtum, jeder Leser sei auch ein guter Schreiber.

Und so flattern sie in unseren elektronischen Briefkasten. Begegnen uns auf Websites. Oder überraschen in den Schreiben unserer Versicherung: Die kleinen Grausamkeiten, die niemand unterbindet. Wie man schreibt, so wird man gelesen weiterlesen

Ich bin viel besser als Du

Pepsi tut es mit Coca Cola. Burger King am liebsten mit McDonald’s. Und Apples Mac gleich mit allen PCs. Schon seit Jahrzehnten fordern diese Marken ihre wirtschaftlichen Gegenspieler zum Duell auf. Die Disziplin: Werbung. Der Austragungsort: Liegt häufig in den USA, dem Land der unbegrenzten Kommunikationsmöglichkeiten.

Hierzulande fallen die Versuche andere Marken öffentlich anzugreifen recht zaghaft aus. Ich bin viel besser als Du weiterlesen

3 Jahre, 70 Artikel und eine folgenschwere Entscheidung

Alles begann mit einer abstrakten Idee. Es war einer dieser seltsamen Tage. Sie kennen das vielleicht: Der Marketingdirektor ruft Sie in seinen als Büro funktionierenden Glaskasten. Ungeduldig wartet er darauf, dass Sie seinen Ausführungen zustimmen. Und während Sie versuchen, sachliche Argumente, die so ganz und gar nicht seinen Vorstellungen von der Wahrheit entsprechen, aufs Whiteboard zu pinseln, schreit er Ihnen ins Genick: „Der Kunde ist mir sch*egal.“ 3 Jahre, 70 Artikel und eine folgenschwere Entscheidung weiterlesen

Neuromarketing – „Sex sells“ im wissenschaftlichen Gewand?

Was bringt uns Neuromarketing? Wird hier bloß die wissenschaftliche Kalkulierbarkeit von Kreativität vorgegaukelt? Ist der Mensch und Verbraucher ohnehin nur ein Primat, der nicht mehr als primitive Schlüsselreize braucht?

Sex sells, das ist eine vielerprobte Wahrheit. Wer in der Kommunikation auf die grundlegenden Schlüsselreize setzt, liegt in der menschlichen Wahrnehmung schonmal ganz vorne. Neuromarketing – „Sex sells“ im wissenschaftlichen Gewand? weiterlesen

Heitere Aussichten

Die Besetzung einer neuen Stelle ist ein komplexer, langwieriger und teurer Prozess. Was manchmal zwischen all diesen anstrengenden Adjektiven verloren geht: die Ergebnisse dieses Prozesses entscheiden über die Zukunft – zum einen die des potenziellen Mitarbeiters, zum anderen die des Unternehmens.

Aber haben Sie sich in letzter Zeit mal eine Stellenanzeige angeschaut? Dieser häufig erste Kontakt mit einem Unternehmen vermag – nicht selten unangenehm – zu überraschen. Heitere Aussichten weiterlesen

Bilder ohne Worte

In der achten Klasse zeigte uns eine amerikanische Referendarin ein Foto, das sie aus einer Tageszeitung ausgeschnitten hatte. Zu sehen war ein Jugendlicher in schmutziger Kleidung und mit gesenktem Blick, umstellt von zwei Polizisten.

Die Referendarin fragte: „Was meint Ihr, was passiert hier gerade?“

„Der Junge ist irgendwo eingebrochen und wird festgenommen.“ Bilder ohne Worte weiterlesen

Viel Lärm um nichts?

Manche behaupten, es sei ein Ort voller Eierköpfe, Karteileichen und falscher Identitäten. Anderen bereitet das unausgesprochene Motto „Wer zu viel quasselt, hat nichts zu sagen“, das sich hinter dem Platzangebot von 140 Zeichen versteckt, Unbehagen. Wiederum andere bilden sich lieber selbst eine Meinung, als auf Hörensagen zu vertrauen: 500 Millionen Pioniere wagten bisher den Schritt auf das unbekannte Terrain. Sie legitimierten ihre Neugierde und legten ein Konto an. 215 Millionen von ihnen scheinen überzeugt. Viel Lärm um nichts? weiterlesen

Winzige Wegbegleiter mit großem Potenzial

Erinnern Sie sich noch an den vergangenen Winter? Oder haben Sie jegliche Gedanken an ihn verdrängt? Dieses Klammern. Verrückt war das. Manch einer kam sich regelrecht verfolgt vor, wie Michael Douglas in „Eine verhängnisvolle Affäre“. Und unter uns, wer kann schon sagen, ob nicht hier und da ein Kaninchen geopfert wurde? Der Winter war jedenfalls lang, kalt und bescherte uns reichlich hartnäckige Erkältungen. Winzige Wegbegleiter mit großem Potenzial weiterlesen

Gehaltvolle Ideen erhalten die Freundschaft

Wenn man etwas Altes nimmt und der Sache einen neuen Namen gibt, dann ist das nicht per se weltbewegend. Fangen aber alle an über diese Sache zu reden, wird ganz schnell ein Trend daraus. Wie ein mutierter Virus sickert dieser Trend fortan in jede Lücke und kaum einer kann sich ihm entziehen.

Content Marketing ist so ein Phänomen. Ein Thema, das sich zunächst sehr gut dafür eignet, die Welt mit unnötigen Anglizismen zu überrumpeln. Gehaltvolle Ideen erhalten die Freundschaft weiterlesen

Punktuelle Macht

Aus einer schwachen Lichtquelle entweichen kalte diffuse Strahlen. Immer wieder werden sie von einem Schatten unterbrochen. Mal wiegt er sich nach links, mal nach rechts. Mal steht er ganz still. Ein leises Summen gaukelt Behaglichkeit vor. Abrupt wird es von lauten Worten überdeckt. Genau dann raschelt es. Bewegung kommt in diesen verdunkelten Raum. Einige Köpfe drehen sich synchron zum Licht. Ihre Pupillen versuchen einen Anhaltspunkt zu finden, doch schon bald schließen die Lider jegliche Regung aus. Punktuelle Macht weiterlesen